Ein Wochenende in London - Meine Reisetipps

11:29:00

London ist eine meiner Lieblinsstädten! Egal ob zum Shoppen, für eine Sightseeingtour, zum Bummeln, zum Shooten oder auch nur zum Releaxen und sich ein schönes Wochenende zu machen - es lohnt sich einfach immer dort hin zu fliegen! 
Mich hat es Mitte Februar nun zum vierten Mal nach London verschlagen. 
(Leider kam ich erst heute dazu den Blogpost zu veröffentlichen, da ich in der Zwischenzeit einen stressigen Umzug hatte und mein Studium begonnen hat) 


Natürlich spielt für mich vor allem auch das Shoppen in London eine große Rolle. 
Es gibt dort Läden wie Victorias Secret, Urban Decay, Benefit, Topshop, New Look und viele weitere, die meistens umgerechnet viel günstiger sind als in Deutschland. Aber dazu später mehr. 

Ich möchte Euch hier einen kleinen Einblick mit hilfreichen Tipps in meinen Kurztrip nach London geben.


Anreise und Oyster Card:
Wir sind ab Baden Baden nach London geflogen da man bei Ryanair meistens sehr günstige Flüge findet. Da der Ankunftsflughafen "Stansted" weiter außerhalb liegt muss man etwa 1,5h mit dem Bus in die Stadt fahren. Günstige Tickets für die Busfahrt findet man direkt am Flughafen.
Für die Bus- und Ubahnfahrten in London ist die Oyster Card am sinnvollsten. Wir sind ausschließlich mit dem Bus gefahren, da man so einen besseren Ausblick auf die Stadt hat. Eine Busfahrt kostet mit der Oyster Card 1,50 Pfund. 





Sehenswürdigkeiten:
Kleine Boutiquen auf der anderen Seite des Flusses


Da ich bereits das vierte Mal in London war, habe ich die typischen Sehenswürdigkeiten bereits gesehen und wollte daher neue Ecken der Stadt kennenlernen. Dazu zählten dieses Mal zum einen die andere Seite des Flusses auf welcher sich das London Eye und das Tate Modern Museum befindet und zum Anderen die Carnaby Street und Nothing Hill. 


Nothing Hill

Eine Fahrt mit dem London Eye stand schon lange auf meiner Wunschliste daher habe ich mir den Wunsch vor Ort auch erfüllt. Man hatte einen super schönen Ausblick über die Stadt und ich kann es wirklich jedem wärmstens empfehlen! :-) 
Vom London Eye aus sind wir danach weiter entlang des Flusses gelaufen. Dort trafen wir auf das Tate Modern und gingen danach weiter zur St. Patrick Kathedrale.  



Auch Nothinghill habe ich zuvor noch nie gesehen. Ich kannte das Viertel bislang nur von Bildern und war immer sehr begeistert von den vielen bunten Häusern. 
Die Bilder haben mich zum Glück nicht enttäuscht! Das Viertel ist, wie ich es mir vorgestellt hatte, wunderschön und es gab auch sehr viele, interessante und tolle kleine Boutiquen. 


Selbstverständlich haben wir uns auch den Big Ben angesehen. Das ist und bleibt bei jedem Besuch ein Muss!

Camdon Town war bisher auch jedes Mal Programmpunkt auf meinen London Trips. 
Man kann die Märkte dort kaum beschreiben. Man sollte sie einfach einmal gesehen haben! Es gibt zahlreiche Stände mit den unterschiedlichen Dingen aus den verschiedensten Kulturen. Man findet dort die neusten Trends, viele Lederwahren, Produkte aus der 3. Welt, Styles für Punks und Rocker aber auch Lebensmittel und auf den Straßen gibt es bekannte Marken wie Nike, Adidas, Dr. Martens, H&M und viele weitere.

Da unser Hotel direkt am Hydepark lag, haben wir des öfteren einen kleinen Spaziergang darin gemacht. Der Park ist wirklich sehr schön - ein Spaziergang darin lohnt sich also. :-)



Shopping:

Shoppingstraße Nummer 1 ist natürlich die Oxford Street! Hier findet ihr zum Beispiel Topshop, Forever21, New Look, Primark, Urban Outfitters, Mango, Bershka und viele weitere Geschäfte.

Auch die Regent Street ist eine sehr beliebte Einkaufsstraße. Auf dieser Straße befinden sich war eher die teureren Geschäfte, allerdings findet man hier auch den Hollister und den Abercombie. 

Ein weiteres Ziel von vielen Mädels ist die New Bond Street, denn hier befinden sich Victorias Secret und Pink. Auch wenn man nichts kaufen möchte lohnt es sich wirklich den Laden einmal von innen gesehen zu haben! 

Die Carnaby Street haben wir eher aus Zufall entdeckt. Auf dieser schönen Einkaufsstraße befanden sich unter anderem auch die Läden Benefit und Urban Decay. Außerdem gibt es dort einen schönen Innenhof mit vielen Bars.




Bei schlechtem Wetter kann ich den Covent Garden sehr empfehlen. Da es bei uns zum Glück nicht geregnet hat waren wir dort dieses Mal allerdings nicht shoppen.



Essen:

Da ich chinesisches Essen liebe ist für mich Chinatown in London auch immer ein Muss. Es lohnt sich meiner Meinung nach aber auch für diejenigen, die das Essen nicht mögen, das Ganze einmal gesehen zu haben. 



Am Sonntagabend waren bei Jamies Italien essen. Das Restaurant war super schön eingerichtet und auch das Essen hat fantastisch geschmeckt! Obwohl das Restaurant von Jamie Oliver ist sind die Preise sehr human - ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall!




You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ich war 2013 das erste und bisher letzte mal in England, aber ich möchte sehr gerne nochmal dort hin! :-)

    Liebe Grüße
    janaahoppe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Da bekommt man ja sofort Fernweh! Ich finde es toll, wenn man die Möglichkeit hat, öfters in eine Stadt zu reisen und dann immer etwas Neues entdecken kann :)

    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen

Bloglovin

Follow

Blog Connect